Ende Mai 2013 war es wieder soweit. Wir trafen uns alle am Freitagabend auf dem Frauenberg, um eine tolle VV zum Thema „Das perfekte LaJuFo“ zu erleben. Nachdem wir ankamen und die Zimmer verteilt waren, ging es gleich los mit einem bunten Programm. Eine Märchenrallye führte uns quer durch die Unterkunft. Frau Holle brauchte Hilfe bei der Schneeproduktion, Rotkäppchen suchte Blumen für die Großmutter und Rapunzel hatte ein Problem mit ihren Haaren. Als wir die 7 Aufgaben in Teams erledigt hatten, lud Königin Lajuforia uns auf eine große Kostümparty ein. Hier konnte man auf Prinzessinnen, Alice im Wunderland, böse Stiefmütter, Rotkäppchen, den Wolf, Pippi Langstrumpf und viele andere treffen. Ein Spieleabend im Stil einer „Kinderparty“ erwartete uns und wir gingen mit viel Spaß an die Sache ran. Vom Eierlauf über Kinderserienintros erraten bis hin zum Dosenwerfengab es viel zu entdecken. Zum Schluss kürten wir unser Siegerteam und trafen uns noch zu einer Runde Werwölfe, bevor der Abend mit einem Mr. G endete.

 

Samstag nach dem Frühstück ging es gleich mit den Strukturen unserer Landeskirche los, denn auch ein bisschen Input musste mal sein. Nach einigen Eindrücken zu unserer landeskirchlichen Struktur, bekamen wir noch eine weitere Struktur erklärt und stellten zwischen beiden Landeskirchen Unterschiede und Parallelen fest. Mit der Hilfe aller stellten wir, durch neues Wissen bereichert, eine Zielstruktur auf. Wie sollte die Struktur der ev. Jugend von Kurhessen-Waldeck aussehen, wenn wir die freie Wahl hätten? Was wünschen wir uns für Gremien für unsere Jugendvertretung? Nach einem leckeren Mittagessen und einer kurzen Mittagspause, teilten wir uns in 3 Workshops auf. Im Videoworkshop ging es dieses Mal um 10 Dinge die man beim Abendmahl nicht tun sollte. Der thematische Workshop befasste sich mit verschiedenen Kinderserien und nahm ein eigenes Hörbuch auf, zu dem das Drehbuch selbst geschrieben wurde. Im Kreativworkshop entstand ein Bild zum Thema „das Perfekte Leben“ welches auf dem Frauenberg aufgehängt wird. Nach dem Abendessen befanden wir uns auf einer Traumhochzeit und mussten viele verschiedene Spiele im Stil der „Perfekten Minute“ bewältigen. Wer schafft es beispielsweise die meisten Pappteller aus 3m Entfernung auf einen Tisch zu werfen? Oder wer schafft es am schnellsten 31 Karten eines Kartenspiels von einer Flaschezu pusten, sodass die unterste Karte liegen bleibt? Am Ende hatten wir auch hier ein Siegerteam und ließen den Abend beim gemütlichen Zusammensein ausklingen Und schauten gemeinsam das Championsleagefinale.Mit dem Mr. G um Mitternacht schlossen wir gemeinsam diesen Tag.

Am Sonntag räumten wir die Zimmer und trafen uns zur Mitgliederversammlung. Nachdem wir Aktionen und Eindrücke aus den anderen Gemeinden gesammelt hatten und der Sprecherkreis vom 1. Jugendempfang und demnächst anstehenden Aktionen berichtet hatte wählten wir 5 neue engagierte Mitglieder in den Sprecherkreis. Bevor wir alle nach Hause fahren durften hat die Mitgliederversammlung noch zwei Anträge behandelt und darüber beraten, dass die aktuelle Satzung des Landesjugendforums überarbeitet werden sollte, da diese leider schon sehr alt ist und damit der Arbeit des Landesjugendforums und der Ehrenamtlichen nicht mehr gerecht wird. Beide Anträge wurden einstimmig angenommen. Mit dem Reisesegen verabschiedete uns Klaus uns wünschte uns eine gute Heimreise.

 

 

       Impressum

       Kontakt